Im digitalen Zeitalter lagern die meisten Bilder, und damit oft die schönsten Urlaubserinnerungen, unbeachtet in digitalen Ordnern auf Festplatten oder DVDs. Damit kommt den tatsächlichen Papier-Abzügen eine ganz neue Bedeutung zu: sie haben für viele inzwischen einen deutlich höheren ideellen Wert als noch vor einigen Jahren. Ein Fotoshooting und die Erstellung und Übergabe von Papierabzügen ist eine gute Idee, um einen Brautpaar ein Stück Ewigkeit mit auf den Weg zu geben: abgesehen von den eigentlichen Hochzeitsbildern gibt es auch später noch einige Momente, die sich wunderbar eignen, um durch professionelle Objektive eingefangen zu werden.

Professionelle Fotografen sind mit spitzenklassigem Fotowerkzeug, Beleuchtung, Accessoires und Räumen ausgestattet. Auch deshalb sind Fotoaufnahmen, die ein Profifotograf vom Brautpaar macht, vielfach nicht zuletzt ein bleibendes Kunstwerk.

Flexible Terminvergabe und originelle Herangehensweisen an neue Motive könnten ausschlaggebende Kriterien bei der Wahl des passenden Fotografen sein. Als Schenkender kann man sich bei einem Vorgespräch mit dem Fotografen von dessen Qualitäten versichern, sich seine bisherigen Arbeiten ansehen und den Stil des Brautpaares in den Fokus rücken. Das Fotoshooting kann, je nach Budget des Schenkenden, einzeln oder als Kombination aus Fotoshooting (Arbeitszeit, Dienstleistung) und einer fertig entwickelten Bilderserie (Fotoabzüge auf Papier) bestehen. So stehen die Brautleute später nicht mit einer hohen Rechnung für die entwickelten Bilder alleine da.

Mögliche Anlässe könnten, neben der Hochzeit selbst versteht sich, auch eine reine Bildstrecke des Paares sein. Auch Schwangerschaft, gemeinsame Kinder oder erotische Motive können den Geschmack der frisch Vermählten treffen. Die tatsächliche Themenwahl sollte aber dem Brautpaar überlassen werden.

Weiterführende Information