Wer als Hochzeitsgast dem Brautpaar eine ganz spezielle Freude bereiten will, schenkt ihnen einen Kurzurlaub. Wenn man mit dem Brautpaar gut befreundet ist und deren Vorlieben bei Urlaubsreisen kennt, findet man in Reisebüros oder auch im Internet schnell passende Angebote.

„Mal kurz ans Meer.“ Einfach mal für eine kurze Zeit eine Auszeit zu nehmen – oder bekommen – kann sehr erholsam sein.

Eine Städtereise als Kurztrip bietet sich an, da solche Reisen auch über wenige Tage durchführbar sind. Man benötigt meist nur einen zusätzlichen Urlaubstag, kann freitags abreisen und ist sonntagabends wieder zu Hause.

Für einen Kurzurlaub bedarf es nicht derjenigen aufwändigen Vorbereitung wie bei einer lngerdauernden Ferienreise.

Dabei sollte nicht nur die Urlaubsreise an sich organisiert werden, sondern es gehört dazu auch auch die Versorgung des Haushaltes in dieser Zeit, eventuell von Haustieren und – falls Kinder, die das Brautpaar vielleicht schon hat, nicht mitkommen können oder sollen – zu organisieren, wo die Kinder für die Zeit des Kurzurlaubs bei Verwandten unterkommen können. Wichtig ist allemal, dass der Wochenendtrip für das Hochzeitspaar nicht zu viel Stress mit sich bringt.

Zeitnah zum Hochzeitstag gelegt, könnte es eine kurze Ergänzung der Flitterwochen werden, diese wollen natürlich romantisch verbracht werden. Dazu bietet sich ein Trip zu einem Strand an, entweder im eigenen Land oder auch im benachbarten Ausland. Romantische Spaziergänge am Strand mit wunderschönem Sonnenuntergang sind genau das Richtige für ein jung vermähltes Päärchen. Wenn der Kurzurlaub richtig gut geplant und gestaltet ist, kann er vielleicht sogar ausgedehnte Flitterwochen ersetzen.